Freitag, 24. März 2017

Indien, 2000 Rupien mit Datum 2016

Erstmalig wurde in Indien ein 2000 Rupien-Schein verausgabt. Auf der Vorderseite ist ein Portrait von Gandhi und auf der Rückseite ein Satellit im Orbit abgebildet. Eigentlich ganz hübsch.


 

Freitag, 17. März 2017

Indien, 500 Rupien von 2016

 
 
Mitte November 2016 wurden in Indien die 500 Rupien-Scheine und 1000 Rupien-Scheine praktisch über Nacht für ungültig erklärt. Die offizielle Begründung für diese eher unübliche Maßnahme war Schwarzhandel, Korruption und Geldwäsche eindämmen zu wollen.
 
500er und 1.000er konnten nur noch bis 31.12.2016 auf ein indisches Bankkonto eingezahlt werden, oder gegen 100er (somit der zu diesen Zeitpunkt höchste gültige Nennwert bei den Banknoten) umgetauscht werden. Im normalen Zahlungsverkehr wurden die beiden Banknoten augenblicklich nicht mehr angenommen.
Banken und Geldwechsler mussten größere Umtauschgeschäfte melden (Geldwechsler erhielten ggf. sogar eine kleine Belohnung) und diejenigen, die das nicht meldeten, ließen sich die Umwechslung sicherlich teuer vom Auftraggeber bezahlen.
 
Auf den neuen verkleinerten 500er war dann auf der Vorderseite wieder das Portrait von Mahatma Gandhi abgebildet.



Die Rückseite ziert das Rote Fort (Delhi). Dies ist eine Festungs- und Palastanlage aus der Epoche des Mogulreichs. Das Rote Fort liegt am östlichen Rand der Altstadt von Delhi (Shahjahanabad). Von Nord nach Süd nimmt es fast einen Kilometer, in der Ost-West-Ausdehnung rund 500 Meter ein. Großmogul Shah Jahan (reg. 1627 bis 1658/59) ließ das Rote Fort als kaiserliche Residenz ab 1638 in nur 10 Jahren errichten. Ein wirklich imperialer Bau.
 
1911 residierte König Georg V anlässlich seiner Proklamation zum Kaiser von Indien in diesen Gebäude.
 
Am 28. Juni 2007 nahm die UNESCO den gesamten Festungs- und Palastkomplex in ihre Liste des schützenswerten Weltkulturerbes auf.

Sonntag, 12. März 2017

Uruguay, 200 Pesos Uruguayos von 2015

Nun wurde 2017 ein neuer 200er von Uruguay verausgabt (mit Datum 2015). Besonders interessant sind natürlich die neuen Sicherheitsmerkmale.


 
 

Freitag, 10. März 2017

Bangladesch, 5 Taka von 2016 in braun

Den von der Regierung verausgabten 5 Taka-Schein von 2016 gibt es nicht nur in der Farbe lila sondern auch in braun:

 
 

Freitag, 3. März 2017

Bhutan, 1.000 Ngultrum von 2016

In Bhutan wurde mit Datum 2016 ein neuer 1000er verausgabt (ähnlich wie P.34). Neben der neuen Signatur, ist der Aufdruck zur Geburt des Thronfolgers besonders interessant.

 
 

Samstag, 25. Februar 2017

Bhutan; 5 Ngultrum - neue Varianten

nun gibt es den Schein schon mit Datum von 2006, 2011 und 2015. Auf der Vorderseite ist das königliche Wappen, sowie zwei Phönixe ;-) , auf der Rückseite Taktsang Dzong.

 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 24. Februar 2017

Eritrea, 10 Nkafa-Schein von 2015

Wieder einmal wurde der 10 Nkafa-Schein  mit neuen Farben verausgabt. Die letzten Ausgabe von 2012 war noch in einen rötlichen hellbraun gehalten.